Anzeige

Barfußschuhe für den Winter

Ich bin schon seit einigen Jahren mit veganen Barfußschuhen unterwegs. Die leichten Sommermodelle haben mich vollkommen überzeugt. Man hat keinen Klotz am Fuß und fühlt sich stärker mit seiner Umgebung verbunden. Für schlechtere Witterungsbedingungen habe ich zwischenzeitlich mal etwas wärmere, aber trotzdem noch sportliche Barfußschuhe ausprobiert. Doch leider hat die Wasserdichtigkeit nicht funktioniert und der Schuh wollte, wenn er einmal von innen nass war, nicht mehr trocknen. Also musste ich mir bei richtig miesem Wetter entweder mit Sommer-Barfußschuhen nasse Füße holen, oder auf meine alten sehr schweren Winterschuhe zurück greifen. Beides war keine gute Lösung.

Die Lösung für Barfußschuh-Träger im Winter

Ich habe mich sehr gefreut, als ich richtige Winter-Barfußschuhe entdeckt habe. Von SoleRunner hatte ich bisher noch keine Schuhe getestet, aber der Winter-Variante wollte ich auf jeden Fall eine Chance geben. Den Sole Runner Transition Vario 2 bekommt man im Sole Runner Onlineshop oder bei Amazon.

SoleRunner

Der Sole Runner Transition Vario 2 mit einem besonderen Konzept

Der Sole Runner ist kein normaler Schuh, sondern man kann ihn "umbauen". Für die nicht all zu kalten Tage kann man ihn normal benutzen. Wird es aber knackig kalt, bietet der Barfußschuh zusätzliche Wärmefliese an, die man hinten einschieben kann. Außerdem wird eine zusätzliche Einlegesohle mitgeliefert, die einen leichten Absatz bietet. Ich nutze jetzt bereits die isolierenden Zusatzelemente und freue mich jedes Mal über meine Füße, die schön warm gehalten werden.

Ein Barfußschuh für nasse Tage

Der Transition Vario 2 verfügt über ein wasserabweisendes Material, das gleichzeitig atmungsaktiv sein soll. Bisher sind meine Füße auch bei regnerischem Wetter trocken geblieben. Das freut mich besonders, da ich in anderen Barfußschuhen ständig nasse Füße bekommen habe. Erfreulicherweise schwitzen meine Füße auch nicht, sie werden einfach nur warm gehalten. So kommt man ohne Stress durch die kalte Jahreszeit.

Das Profil sieht etwas ungewöhnlich aus, denn es hat nicht die typischen eckigen Kanten. Es handelt sich um eine organisch wirkende, einheitliche Fläche. Einem solchen Profil traut man im ersten Moment nicht viel zu, aber meine Tests bei Nässe haben gezeigt, dass der Schuh einen erstaunlich sicheren Halt auf verschiedenen Untergründen bietet. Das Profil lässt sich übrigens auch sehr gut reinigen.

SoleRunner

Barfüßgefühl im Winter

Meine alten konventionellen Winterschuhe hatten eine 2cm dicke Vollgummisohle. Dass man bei solchen Schuhen nichts vom Untergrund spürt, ist klar. Die Sole Runner setzen hingegen auf eine nur 6mm dicke Laufsohle, die flexibel genug ist, dass ich den Bodenbelag unter meinen Füßen wahrnehmen kann. Natürlich ist das Gefühl in diesem Schuh nicht so intensiv, wie in einem minimalistischen Sommerschuh, aber das kann man auch nicht erwarten. Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit fühlt sich der Barfußschuh so gut an, dass man beim Laufen vergisst, dass man einen Winterschuh trägt.

SoleRunner

Fazit

Der Sole Runner Transition Vario 2 ist auf den ersten Blick ein sehr unscheinbarer Schuh, doch bei genauerem Hinsehen, entpuppt er sich als ein vielseitiger veganer Barfußschuh für den Winter. Es ist flexibel einsetzbar für verschiedene Jahreszeiten und erfüllt seine Funktionen mit bravur. Warme und trockene Füße in einem Barfußschuh findet man nur selten und deshalb empfehle ich ihn gerne weiter. Dieser Barfußschuh ist eine gute Investition, da er optimal funktioniert und der deutsche Hersteller Sole Runner bei der Produktion seine soziale Verantwortung ernst nimmt.

Das könnte euch auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde von Paul Albrecht am 9. Oktober 2016 veröffentlicht.

Paul Albrecht

Paul Albrecht

Gründer & Programmierer

Ich bin 34 Jahre alt und kümmere mich um alle technischen Aspekte. Außerdem arbeite ich an einer Karte für alternative Schulen. Wenn ich die Tastatur ruhen lasse, genieße ich Streifzüge durch die Natur mit meiner Familie.

Persönliche Nachricht an paul@ichlebegruen.de

Anfragen und Kooperationen

Deine Meinung

Hinweis: Wir werden deinen Kommentar nach einer Prüfung freischalten. Beleidigende, werbelastige oder markenrechtsverletzende Kommentare werden von uns nicht veröffentlicht.

x