Werbung

Haarspülung mit Leinsamen - gute Erfahrung!

Lisa Albrecht
Lisa Albrecht

Ich habe eine tolle Haarspülung mit Leinsamen ausprobiert. Diese Spülung kann sich jeder ganz einfach herstellen. Man benötigt nur 2-3 EL Leinsamen auf ein Liter Wasser. Leinsamen mit kochendem Wasser übergießen und bis zum nächsten Tag stehen lassen. In dieser Zeit sondern die Leinsamen eine schleimige Konsistenz ab. Am nächsten Tag wirkt das Wasser etwas dickflüssiger und klebriger, es hat eine leichte Gel-Konsistenz. Die Leinsamen mache ich mit einem Sieb raus. Nach dem Haarewaschen wird die Spülung auf die Haare gegeben. Nicht mehr auswaschen! Eine weitere Spülung mache ich mit Apfelessig, die ich euch ebenso wärmstens empfehle.

Leinsamen-Haarspülung für kräftiges und gesundes Haar

Endlich wieder schöne Haare!

Glänzendes, volleres und griffigeres Haar nach Leinsamen-Spülung

Nach der Spülung habe ich festgestellt, dass sich meine Haare deutlich dicker anfühlen. Sie kleben nicht, sie riechen nicht komisch - sondern glänzen wirklich schön und sehen gepflegt aus. Sie wirken auch nicht mehr so trocken. Wissenschaftlich kann ich es euch nicht genau erklären, aber Fakt ist, Leinsamen hat viele gute Inhaltsstoffe (Quelle Wikipedia) wie Leinöl und die mehrfach ungesättigte Omega-3-Fettsäure Alpha-Linolensäure. Weitere Inhaltsstoffe sind Schleimstoffe, Linamarin, Eiweiß, Lecithin, ferner Sterine, die Vitamine B1, B2, B6 und E sowie Nicotin-, Fol- und Pantothensäure.

Viel Freude beim Ausprobieren!

Ich werde diese Spülung nun regelmäßig machen.

Beitrag von Lisa Albrecht am 8. September 2013 veröffentlicht.