Werbung

Reichhaltige Kakaobutter-Creme für trockene Haut schnell selbst gemacht

Lisa Albrecht
Lisa Albrecht

Es ist windig, es ist kalt und unsere Haut ist strapaziert. Meine leider auf jeden Fall. Ich habe mir eine sehr einfache und schön fettige Creme aus Kakaobutter und Aroma-Öl gerührt. Diese Creme benutze ich vor dem Schlafengehen.

Kakaobutter selbst gemacht

Nicht nur mein Gesicht wird eingecremt, sondern vor allem die Problemstellen wie Fersen, Knie oder Ellebogen. Auch bei meinen Beinen konnte ich schon einen sehr guten Effekt feststellen. Ich habe eine sehr trockene Haut und seit ich diese Creme nutze, ist sie deutlich gepflegter. Superschön ist der Duft der Creme! Die Kakaobutter riecht nach Schokolade und das von mir gewählte Öl ist mit Kokosaroma. Ich genieße den Duft und bekomme jedes Mal Hunger auf einen Schoko-Kokos-Riegel. :-)

Welche Zutaten benötigt man für diese Creme?

Ein gutes Körperöl in Bio-Qualität und eine am Besten rohköstliche Bio-Kakaobutter. Mein Öl ist von alverde, es besteht aus einer Mischung von verschiedenen Ölen und natürlichen Aromastoffen. Die Kakaobutter wurde mir für Küchen-Experimente vom Regenbogenkreis-Onlineshop zur Verfügung gestellt. Die Qualität der Kakaobutter ist richtig klasse!

Kakaobutter selbst gemacht

Wie lange hält die selbstgemachte Körperbutter?

Da in der Creme kein Wasseranteil ist, hält sie einige Monate. Man sollte sie keiner Hitze aussetzen. Ein Kühlschrank ist nicht erforderlich, Zimmertemperatur zum Aufbewahren reicht.

So wird die Creme gemacht:

Für ca. 50 ml

  • 25 g Kakaobutter
  • 25 g Pflegendes Öl
Kakaobuttercreme selbst gemacht

Die Kakaobutter im Wasserbad langsam schmelzen. Die geschmolzene Kakaobutter in ein sauberes Gefäß (am Besten vorher mit Alkohol oder kosmetischem Basiswasser desinfizieren) geben. Dann kann auch schon das Öl hinzugefügt werden. Deckel zu machen und einmal kräftig schütteln. Jetzt ist ein wenig Geduld angesagt. Die Creme braucht einige Stunden, um fest zu werden. Am Besten einfach über Nacht stehen lassen und am Morgen ist sie bereits fest. Viel Freude beim Ausprobieren!

Kakaobutter selbst gemacht

Diese Blogposts könnten dir auch gefallen:

Das könnte euch auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde von Lisa Albrecht am 19. Januar 2015 veröffentlicht.

Andrea 06.7.2018 um 21:20
Liebe Lisa, danke für das Rezept. Und ich gehe konform damit: es ist in diesem Fall egal, ob es Creme, Salbe oder Hautpflege heiß - wenn es der Haut gut tut und sie pflegt. Ich finde, du bist hier wunderbar konstruktiv mit der Kritik umgegangen. Daumen hoch dafür. Liebe Grüße, Andrea
Antworten
Lisa von ich lebe grün! 11.7.2018 um 9:56
Liebe Andrea,
vielen Dank für deine lieben Worte! :-) Und schön, dass du den Weg auf meinen Blog gefunden hast.
Liebe Grüße,
Lisa
Antworten
Mein Name geht keinen etwas an! 04.6.2018 um 10:08
Warum wird hier immer "Creme" geschrieben? Das ist KEINE Creme sondern eine Salbe!
Bitte erstmal informieren, bevor man etwas öffentlich ins Internet stellt! Es gibt immer wieder Leute, die diesen Mist glauben!
Antworten
Lisa von ich lebe grün! 04.6.2018 um 10:15
Liebe "Mein Name geht keinen etwas an!",
ich verstehe, dass du dich aufregst, aber ich glaube, dass das uns nicht hilft. Es ist toll, dass du uns nun aufgeklärt hast. Ich denke, wenn Menschen sich etwas selbst rühren möchten, dann suchen sie einfach nach einem Rezept für eine einfache "Creme". Den Anfängern ist es eben nicht klar, was eine Creme und was eine Salbe ist. Die wenigsten suchen dann schon gezielt nach einer Salbe. Also finden diesen Beitrag deutlich mehr Menschen und versuchen, etwas selbst zu rühren. Ist doch schön! Da sehe ich kein Problem, ob Creme oder Salbe. Hauptsache die Haut freut sich. Und du hast jetzt die Definition ja klar gestellt. Danke!
Liebe Grüße,
Lisa
Antworten
Simone 17.4.2018 um 14:29
Ich würde gerne eine pflegende Köperlotion selbst herstellen und bin dabei auf dich gestossen. Darf ich fragen, welches "pflegende Öl" du nimmst? Gehen hier Olivenöl, Sesamöl, Kokosöl? Danke für deinen Tipp und LG, Simone
Antworten
Lisa von ich lebe grün! 19.4.2018 um 18:31
Liebe Simone,
mein Pflegendes Öl besteht aus einer Ölmischung, siehe Bilder im Blogpost. Ich denke, es geht auch ein pures Öl - probiere es einfach aus und mache zuerst eine kleinere Menge.
Liebe Grüße,
Lisa
Antworten
Cornelia 29.6.2017 um 10:20
Hi!,
ich mische auch Kakaobutter oder Shea mit verschiedenen Ölen (Jojoba, Mandel, Rosensamen, MCT...). Dabei stelle ich immer wieder fest, dass das Fett als Aggregat wieder fest wird, ohne das eine homogene Kreme entsteht.
Welcher Emulgator empfehlen Sie?
Gruß
Cornelia
Antworten
Lisa von ich lebe grün! 30.6.2017 um 17:00
Liebe Cornelia,
eine konrekte Empfelung kann ich aktuell nicht abgeben, da ich keine Expertin auf diesem Gebiet bin. Ich mache gerne selbst Cremes, habe jedoch einfach nur fertige Rezepte und diese funktionieren wunderbar. Ganz speziell kann ich also nicht sagen, welcher Emulgator hier geeignet ist. Vielleicht aber kann jemand weiterhelfen, der gerade diesen Kommentar liest. :-)
Liebe Grüße,
Lisa
Antworten
Ludy 20.11.2017 um 13:24
Hallo Cornelia,
ich glaube ich habe die Lösung und zwar braucht man dafür keinen Emulgator. Zunächst sollen die Butter (Shea oder Kakao) in einem Wasserbad geschmolzen werden. Im Anschluss soll es etwas abkühlen bevor die anderen Öle hinzugefügt werden. Die Mischung stellst du dann für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank (damit sie schneller abkühlt). Dabei solltest du darauf achten, dass sie nicht ganz fest wird. Sie sollte nur anfangen fest zu werden. Dann nimmst du deine Mischung und mit einem elektrischen Schneebesen schlägst du sie bis sie eine butterartige Konsistenz hat. Dies dauert nur paar Minuten.
Ich habe's gemacht und es funktionert hervorragend.
Ich hoffe dies ist hilfreich und klappt bei dir auch.
VG
Ludy
Antworten
Lisa von ich lebe grün! 27.11.2017 um 21:09
Liebe Ludy,
super, dankeschön für die Infos! :-) Ich wünsche allen hervorragende Ergebnisse!
Liebe Grüße von
Lisa
Anonym 07.4.2017 um 21:53
Liebe Lisa,
Erstmal lieben Dank für das Rezept. Ich experimentiere selbst sehr gerne rum und die Creme ist ein reiner Erfolg (Kakaobutter von Stübner Kräutergarten, Bio-Rohkostqualität).
Das "grün leben", wie Du es nennst, hat mich vor einigen Jahren überzeugt und seitdem versuche ich möglichst nachhaltig zu leben. Eine Herausforderung dabei ist vegane Kosmetik. Mittlerweile kenne ich mich mit den Marken einigermaßen aus. Dabei hat mir die Hompage/App "Animals' Liberty" geholfen. Dort findest Du auch Infos zu "alverde".
Die noch größere Herausforderung ist, in der Bio-Öko-Vegan-Szene diejenigen Anbieter auszuschliessen, die Verschwörungstheorien verbreiten bzw. rechtspopulistische Positionen. Ich möchte mit meinem Einkauf nämlich nichts dergleichen unterstützen. Darum habe ich es mir seit ca 1,5 Jahren zur Aufgabe gemacht, die Anbieter selbst zu googeln und nachzuschauen, was sie sonst noch so für "Theorien" anbieten. Seitdem habe ich bei einigen nicht mehr bestellt.
Naja, also mehr möchte ich dazu auch nicht sagen, weil ich auch die Erfahrung machen musste, dass dieses Thema die Gemüter stark erhitzt und ich solchen Auseinandersetzungen lieber aus dem Weg gehen will. Das muss dann halt jeder für sich selbst wissen.
Liebe Grüße,
T.
Antworten
Lisa von ich lebe grün! 10.4.2017 um 15:06
Liebe T.,
dankeschön, sehr gerne! Und danke für die Tipps! Mir persönlich sind keine Verschörungstheorien bekannt, vielleicht liegt es auch daran, dass ich danach einfach nicht so suche. Mir sind gute Inhaltsstoffe einfach wichtig und die Produktion. :-)
Liebe Grüße,
Lisa
Antworten
Jella 07.2.2017 um 20:28
Ich habe einfach etwas mehr Kakaobutter hinzugefügt, damit die Creme auch fest wird. Zusätzlich auch noch ein bisschen Bienenwachs und etwas Honig. Ich hoffe, es wird gut! :)
Antworten
Lisa von ich lebe grün! 11.2.2017 um 18:13
Hallo Jella,
wie ist die Creme bei dir geworden?
Liebe Grüße von
Lisa
Antworten
Jella 11.2.2017 um 20:47
Sie ist sehr gut geworden! :) Danke für das Grundrezept!
Unicorn 02.2.2017 um 13:23
Warum benutzen sie eigentlich das Öl und die Kakaobutter für die creme?
Antworten
Lisa von ich lebe grün! 04.2.2017 um 19:04
Hallo Unicorn,
ich weiß nicht, ob ich deine Frage richtig verstehe. Das Öl hatte ich einfach da und die Kakaobutter wurde mir vom Regenbogenkreis-Onlineshop zur Verfügung gestellt (Qualitätstest). Ich wollte eine sehr reichhaltige und tiefpflegende Creme, deshalb diese zwei Zutaten. Und eine Creme, die nicht schlecht wird (ohne Wasseranteil). Ich hoffe, deine Frage beantwortet zu haben. :-)
Liebe Grüße von Lisa
Antworten
Janika 29.1.2017 um 14:31
Hallo lisa ich habe die creme ausprobiert aber sie wird nicht frst obwohl ich soe schon eine nacht stehen gelassen habe :/
Antworten
Lisa von ich lebe grün! 29.1.2017 um 15:12
Liebe Janika,
das tut mir leid, welches Öl benutzt du denn? Und wo stand deine Creme?
Liebe Grüße von Lisa
Antworten
Ingrid 31.12.2016 um 18:44
Hallo Lisa,
nach deinem Rezept habe ich jetzt mehrfach meine Salbe gerührt, 50 % Kakaobutter, 50 % gutes natives Bio-Rapsöl.
Leider wird das Ganze so richtig fest.
Meine Frage: Stimmt das Rezept so noch oder sollte die Ölmenge doppelt so hoch sein?
Ich würde mich freuen, eine Antwort zu bekommen.
Liebe Grüße und alles Gute für 2017
Ingrid
Antworten
Lisa von ich lebe grün! 03.1.2017 um 10:20
Liebe Ingrid,
wie wurde denn deine Salbe? Bei mir war sie nicht so fest wie ursprünglich die Konsistenz der Kakaobutter. Sie lässt sich abnehmen, ist aber auf jeden Fall noch recht fest. Wo lagerst du die Salbe? Im Kühlschrank wird sie fester, im warmen Bad natürlich weicher. Die Konsistenz sieht man ganz gut auf dem Foto mit der Hand. Das Rezept stimmt, probier doch einfach ein wenig mehr Öl, das macht die Salbe natürlich flüssiger. Doppelte Ölmenge ist vermutlich aber zu viel. Vielleicht verhält sich deine Kakaobutter anders als meine oder Rapsöl besitzt eine etwas andere Eigenschaft. Ich würde einfach ein wenig experimentieren!
Viele liebe Grüße von Lisa
Antworten
finnuala 05.10.2016 um 19:23
Ein noch schöneres Gefühl zum Auftragen bekommt Frau, wenn man nach dem Abkühlen die Butter mit dem Mixer zu cremiger Sahne aufschlägt...hmmmmm, ein wundervolles Auftragegefühl, da könnte Frau sich reinlegen!!
Antworten
Lisa von ich lebe grün! 07.10.2016 um 20:07
Liebe Finnuala,
oh, herzlichen Dank für den Tipp! Ich werde das beim nächsten Mal ausprobieren. Bin gespannt, ob sie sich wirklich so toll aufschlagen lässt! :-)
Liebe Grüße von Lisa
Antworten
Lisa von ich lebe grün! 17.5.2015 um 17:30
Liebe Frau Fritzsche,
vielen Dank für Ihre Anregung! Soweit ich informiert bin, lehnt "alverde" Tierversuche generell ab. Dazu habe ich diese Information: http://www.dm.de/de_homepage/alverde_home/alverde_ueberdiemarke/
Haben Sie andere Informationen für mich? Welche Rohstoffe meinen Sie genau? Ich würde mich da sehr gerne informieren. Gerne auch an redaktion@ichlebegruen.de
Vielen Dank und herzliche Grüße,
Lisa Albrecht
Antworten
Amanda Fritzsche 17.5.2015 um 17:06
Liebe Frau Albrecht,
Die Creme gefällt mir sehr, ist auch sehr einfach herzustellen.
Aber da "alverde" Rohstoffe verwendet, die an Tieren getestet wurden, würde ich mir wünschen, dass Sie eventuell eine tierversuchsfreie Alternative anbieten.
Mit freundlichen Grüßen
Antworten
Zeige alle Kommentare

Deine Meinung

Hinweis: Wir werden deinen Kommentar nach einer Prüfung freischalten. Beleidigende, werbelastige oder markenrechtsverletzende Kommentare werden von uns nicht veröffentlicht.

Lisa Albrecht

Lisa Albrecht

Gründerin & Autorin

Auf meinem Blog teile ich mit dir meine Erfahrungen und Gedanken, wie man ein Stück "grüner" Leben kann. Gesünder, leichter, harmonischer, bewusster und einfach glücklicher. Ich bin Mama einer Tochter und wir haben auch einen Familienhund. Ich liebe das Meer und mit Erdbeeren kann man mich leicht bestechen.

E-Mail an mich / Kooperationen

Folge uns auf facebook!