Werbung

Nussmuse und ihre Verwendung in der Küche

Lisa Albrecht
Lisa Albrecht

Immer wieder gehört, aber noch nie verwendet: Nussmuse! Was steckt eigentlich hinter dem Namen und was kann man damit machen? Ich habe in den letzten Wochen so einige Sorten von Rapunzel durchprobiert. Ich muss ehrlich sagen: Ich möchte diese Bereicherung in der Küche nicht mehr missen!

Nussmuse von Rapunzel: Cashewmus, Haselnussmus, weißes Mandelmus, Mandelmus, Tahin Sesammus, Erdnussmus fein, Mischmus 4 Nuts und Erdnussmus Crunchy
Nussmuse von Rapunzel: Cashewmus, Haselnussmus, weißes Mandelmus, Mandelmus, Tahin Sesammus, Erdnussmus fein, Mischmus 4 Nuts und Erdnussmus Crunchy

Große Auswahl von Nussmusen bei Rapunzel

Nüsse sind gesund, das ist jedem klar. Sie sind reich an Eiweiß, haben viele Mineralstoffe und Vitamine. Aber wie verwendet man sie in der Küche? Da ich ein absoluter Anfänger bin und die Nussmuse erst "kennenlernen" musste, war ich erstaunt über die große Vielseitigkeit. Im Buch von Attila Hildmann habe ich sehr viele Rezepte entdeckt, die Nussmuse enthalten. Zuerst habe ich z.B. das Mandelmus und Cashewmus für Soßen verwendet. Die Soße wird sehr cremig, zart und geschmacklich einfach reicher. Richtig klasse und sehr einfach ist die Zubereitung von Mandel- oder Haselnussmilch. Man benötigt einfach ein-zwei Teelöffel Nussmus und ab damit in ein Glas mit Sojamilch (damit sich das Mus besser löst, einen Teil der Milch etwas erwärmen). Wer es süß mag, gibt dazu noch etwas Agavendicksaft oder Ahornsirup. Man kann mit Nussmusen backen (Rezept: Aprikosenkuchen), sie für Brotaufstriche verwenden oder für Salate (Dressings) benutzen.

Cremiges und veganes Eis dank Nussmus

Cremiges Eis mit Mandelmus und Haselnussmus - vegan

Mein erstes Eis mit Haselnussmus hat mich sehr überrascht. Ich mache schon länger selbst Eis, aber die Konsistenz und Cremigkeit durch das Nussmus hat mich sehr überzeugt. Ich liebe Haselnüsse und konnte zum ersten Mal ein veganes Haselnusseis genießen, das einfach unschlagbar geworden war. Ebenso Vanilleeis: Weißes Mandelmus, Sojasahne, Soja-Reis-Milch, etwas Guarkernmehl, Agavendicksaft und echte Vanille - das Ergebnis ist Bombe! Dazu noch eine leckere selbstgemachte Erdbeersoße... himmlisch.

Nussmus: Qualität, Aufbewahrung und Preis

Nussmuse von Rapunzel (die ich mit gutem Gewissen verwende) bestehen aus 100% Nüssen. Das Haselnussmus hat z.B. Demeter-Qualität (Rapunzel Türkei-Projekt). Wenn man ein Gläschen zum ersten Mal aufmacht, sieht man an der Oberfläche erstmal eine ölige Schicht, die man einfach mit der restlichen Nussmasse verrühren sollte. Es handelt sich dabei um das nusseigene Öl, welches sich absetzt, da die Nussmuse ohne Zusatzstoffe hergestellt werden. Das ist ein sehr gutes Zeichen! Bevor die Nüsse im Glas landen, werden sie geröstet und anschließend vermahlen. Im geöffneten Zustand halten Nussmuse sehr lange. Einfach darauf achten, dass man immer mit einem sauberen Löffel ins Glas geht. Ich bewahre meine Nussmuse im Kühlschrank auf. Man kann sie jedoch genauso gut bei Zimmertemperatur lagern. Wer keine Möglichkeit hat, Nussmuse im Geschäft zu kaufen, kann bequem online bei Rapunzel einkaufen. Die Preise sind je nach Nussmus-Art unterschiedlich. Weißes Mandelmus ist teurer als z.B. Mandelmus (ungeschält). Der Preis erscheint vielleicht dem einen oder anderen erstmal etwas hoch, aber für diese Qualität ist er gerechtfertigt. Außerdem muss man wissen, dass so ein Glas lange hält, da man relativ kleine Mengen zum Kochen und Backen benötigt.

Beitrag von Lisa Albrecht am 24. Oktober 2013 veröffentlicht.